Vereins-Medien | Werbeflächen in der Sport- und Vereinswerbung

In der Sport- und Vereinswerbung gibt es stark voneinander abweichenden Zielsetzungen, unterschiedliche Ausprägungen und eine große Vielfalt an Möglichkeiten.  Die abweichenden Zielsetzungen ergeben sich meistens aus der Größe des Vereins und der Popularität der Sportart. Bei ganz kleinen Vereinen ist es oft ein größeres Unternehmen am Ort, das die Jugendmannschaften fördern will oder vorrangig das Ziel verfolgt den Breitensport zu unterstützen und dem Verein etwas „unter die Arme zu greifen“. Andererseits kann aber auch bereits in einem kleinen Verein das wirtschaftliche Interesse des Sponsors ein ausschlaggebender Grund für sein Engagement sein, beispielsweise beim kleinen Handwerksbetrieb vor Ort, der die Vereinsmitglieder und die Anhänger des Vereins als Kundschaft gewinnen möchte.

Gleiche wirtschaftliche Interessen bestehen bei den großen Unternehmen und Marken, die bei namhaften Vereinen in der Fußball-Bundesliga mit sehr großen Summen für die Werbung im Stadion und auf dem Trikot einsteigen. Das Unternehmen, das den größten Betrag zur Verfügung stellt, bezeichnet man als Hauptsponsor. Man erhofft sich über die Präsenz in den Medien auf diese Weise das Produkt, die Marke oder die Dienstleistung zu stärken.

Wenn das Thema Sport- und Vereinswerbung angesprochen wird, ist oft der erste Gedanke beim Fußball. Selbstverständlich ist die Sport- und Vereinswerbung aber für die werbungtreibende Wirtschaft auch in andere Sportarten interessant, ganz gleich, ob dies Vereine sind, in denen Handball gespielt, Ski gelaufen, geturnt, geschwommen, Tennis gespielt, Leichtathletik betrieben, mit Pfeil und Bogen geschossen oder dazu das Luft- bzw. Kleinkalibergewehr eingesetzt wird. Ob Kampfsport ausgeübt wird, geritten, Fahrrad gefahren oder gesegelt wird; es gibt für viele Branchen  einen guten Grund speziell in diesem Sport-Segment zu werben, weil sie dort exakt ihre Zielgruppe erreichen.

Aber nicht nur die Sportvereine bieten Werbeflächen an, sondern auch zum Beispiel der Deutsche Jagdverband mit seinen Landesverbänden hat eine Zeitschrift für die Mitglieder, die Kaninchenfreunde, die Geflügelzüchter, der Schützenverein, der Gesangverein oder sogar der Skatclub und die Kegler haben Informationskästen, Vereinszeitschriften, Plakate und Internetseiten, die für Handwerk, Handel und Industrie umfangreiche Möglichkeiten der Marken-, Produkt- oder Dienstleistungswerbung anbieten.

Auch für die Industrie oder die Versicherungswirtschaft sind gerade die kleinen, auf eine Sparte fixierten Vereine für spezielle Produkte eine ausgezeichnete Möglichkeit ohne Streuverluste für einen relativ günstigen Preis werben zu können. Denken Sie dabei an Versicherungen, die eine Jagdhaftpflichtversicherung oder eine Bootshaftpflichtversicherung anbieten wollen oder an den Produzenten von Tiernahrung, der mit kleinen, günstigen Anzeigen sein Geflügelfutter oder die Vitamine für das Kaninchen bekannt machen möchte. Der Hersteller von Wintersportkleidung und Ausrüstungsgegenständen findet seine spezielle Zielgruppe im Skiclub, wie der Textilimporteur oder der Sportwaffenhersteller, der sich gezielt die Schützenvereine für seine Werbeaktivitäten aussucht. Die unterschiedlichen Ausprägungen und vielen Möglichkeiten in der Sport- und Vereinswerbung findet man, indem man sich mit den angebotenen Werbeflächen beschäftigt.