Bahnhofs-Medien | Out-of-Home | Werbeflächen in Bahnhöfen

Mit der Werbung an und in Bahnhöfen knüpfen Sie Kontakte an einem sehr stark frequentierten Standort. Nutzen Sie dafür attraktive Werbemöglichkeiten, die von Millionen Menschen gesichtet werden. Präsentieren Sie dem täglichen Pendler, dem Konsumenten und dem Besucher des Bahnhofs Ihre Produkte und sichern Sie sich eine Vielzahl von Sichtkontakten. Es wird an Bahnhöfen eine nahezu unbegrenzte Vielfalt an Werbemöglichkeiten geboten, die so gut wie jedem spezifischen Anspruch gerecht wird. Übermitteln Sie Ihre Werbebotschaft mittels Postern, Megapostern, Videowänden,  Flyer- und Promotion- Aktionen, Plakaten, Bannern und Handgepäckrollwagen. Der Bahnhof gehört zum Alltag von Millionen von Menschen. In Großstädten und Metropolen treffen sich dort tausende Pendler, Berufstätige, Reisende - und damit auch Zielgruppen wie Verbraucher und Kunden.

Bahnhofs-Medien auf dem Bahnhofsvorplatz!

Beim Einsatz von Werbemedien aller Art sind die Erreichung der Aufmerksamkeit der gewünschten Zielgruppe und die Verweildauer des Betrachters außerordentlich wichtige Gesichtspunkte, damit die Werbung effektiv ist. Das ist u.a. natürlich eine Frage der Kontaktanzahl und der Qualität der Kontakte mit einem möglichst geringen Streuverlust. Viele Bahnreisende haben es eilig, wenn sie vom Parkplatz oder von einem öffentlichen Verkehrsmittel kommend in den Bahnhof gehen. Aus diesem Grund wird der Einsatz von Bahnhofs-Medien auf dem Bahnhofsvorplatz und in den Eingangsbereichen des Bahnhofs oft ihr Ziel nicht erreichen, weil die Zielgruppe achtlos daran vorbeigeht. Auf dem Weg zum Fahrkartenschalter, zum Fahrkartenautomat und zu den Bahnsteigen sind daher beispielsweise sich mehrfach wiederholende Bodengrafiken oder Fußbodenkleber als Werbemedium besonders geeignet. Auf dem Bahnhofsvorplatz ist dort eine Werbemaßnahme sinnvoll, wo Menschen einen Augenblick oder auch länger verweilen, wie das beispielsweise an einem Taxistand oder einer Haltestelle für ein öffentliches Verkehrsmittel sein kann. Zu den an diesen Stellen sinnvollen Bahnhofs-Medien gehören beispielsweise Schaukästen und Werbeflächen für Plakatanschläge, die oft zum Zeitvertreib ansehen und gelesen werden.

Achten Sie beim Einsatz von Bahnhofs-Medien auf die Reiz-Überflutung!

In der Bahnhofshalle findet man auf größeren Bahnhöfen in der Regel eine größere Anzahl Geschäfte, kleine Shops, Imbisse, Restaurants und Kioske. Diese Verkaufsstellen müssen selbstverständlich für sich selbst die Aufmerksamkeit der Besucher erreichen und haben daher in den meisten Fällen große Leuchtkästen mit Firmen- oder Markenbeschriftungen, hell erleuchtete Schaufenster, Vitrinen und Leuchttransparente. Wer als Werbungtreibender in dieser Reizüberflutung noch auffallen will, muss sich besonderer Werbemittel bedienen, wie etwa sich bewegende Darstellungen oder digitale Bildflächen, auf denen wechselnde Inhalte die Aufmerksamkeit durch besondere Farbgestaltung erzeugen oder auch optisch den Eindruck einer für den Fahrgast eventuell wichtigen Information erwecken.

Für Bahnhofs-Medien die Wartebereiche sinnvoll nutzen!

In den Wartezonen auf Bahnhöfen lassen sich Werbebotschaften oft sehr sinnvoll platzieren. Die Bahnreisenden, die ihre Fahrkarten bereits haben und auf den Zug warten, lassen sich leicht durch Bahnhofsmedien dazu verleiten, sich die Zeit mit der Aufnahme von Informationen zu vertreiben. Hier sind es Info-Stände oder auch der Einsatz von Hostessen, die schriftliche Informationen anbieten, eine willkommene Abwechslung für die Menschen. Wer seine Werbebotschaft mit einem Zusatznutzen versieht, wie vielleicht das Angebot einen kostenlosen Lesestoff für die Bahnfahrt zu bekommen, könnte dabei auf überdurchschnittlich großes Interesse der Reisenden stoßen. Die direkte Ansprache durch den Einsatz von geschulten Hostessen kann auch dazu genutzt werden, um eine Vorauswahl der Empfänger vorzunehmen, um die Werbung möglichst zielgruppengerechte an den Mann oder an die Frau zu bringen. Sicher steht die Richtigkeit der Zielgruppe den Menschen nicht auf die Stirn geschrieben, aber für bestimmte Produkte sind eben überwiegend Frauen oder Männer die richtigen Ansprechpartner, junge Eltern mit Kindern oder auch Senioren. Wer darauf bei der Verteilung von Werbemitteln achtet, hat weniger Streuverluste und damit sein Werbebudget geschont. Das Verteilen von Flugblättern, Flyern und Broschüren kann in Wartebereichen eine richtige Maßnahme sein, wie auch die Platzierung von Werbeflächen in Vitrinen und Schaukästen.

Die Bahnhofs-Medien richtig einsetzen!

In der allgemeinen Kommunikation spricht man davon, dass es keine Frage ist, was oder wie der Sender einer Information oder Botschaft es meint, sondern was beim Empfänger ankommt. Die Frage nach dem Sender und Empfänger ist aber nicht nur in der allgemeinen Kommunikation wichtig, sondern ebenso auf die Werbekommunikation anwendbar. Das gilt für alle Arten der Werbung, auch und insbesondere für die Werbung an Bahnhöfen, also dem richtigen Einsatz der Bahnhofs-Medien. Jeder Bahnfahrer kennt die Vielfalt der eingesetzten Bahnhofsmedien, die auf Bahnhofsvorplätzen, auf Bahnhöfen, in den Wartebereichen, direkt am Bahnsteig oder auch in den Zügen eingesetzt werden. Vielfach verpufft diese Werbung allerdings auch, weil der Werbungtreibende, die ausführende Werbeagentur oder die Werbetechnik nicht ausreichend auf Sender und Empfänger beim Einsatz der Werbemedien oder der Werbebotschaft achtet.

Werbeformen und Werbemedien

In deutschen Bahnhöfen gibt es zahlreiche Werbemedien, Werbeflächen und Werbemöglichkeiten, um Fahrgäste, Pendler, Reisende und andere Zielgruppen mit Werbekampagnen zu erreichen.

Großflächen - Backlights - City Light Poster - Treppenwerbung - Rolltreppenwerbung - Wechselrahmen - Werbeschilder - Werbebanner - Big Banner, Riesenposter und Megaplakate - Plakatwechsler - Floor-Graphics

Anfrage

Wenn Sie sich für eine Bahnhofswerbung und Werbeflächen und Werbekampagnen in Bahnhöfe interessieren, nehmen Sie gerne Kontakt auf:

Anfrage Bahnhofs-Medien